Bericht Zuchtbuch 2019 - Landesverband der Rassegeflügelzüchter Weser-Ems e.V.

Landesverband der Rassegeflügelzüchter Weser-Ems e.V.
Unsere Empfehlung
Weser-Ems e.V.
Landesverband der Rassegeflügelzüchter
Direkt zum Seiteninhalt
18. Jahreshauptversammlung des Zuchtbuches im Landesverband Weser-Ems der Rassegeflügelzüchter e.V.

Am 17. Mai 2019 war es wieder soweit, und wir Zuchtbuchobmänner durften, wie auch in den Jahren zuvor, die Mitglieder und Freunde des Zuchtbuches zur Jahreshauptversammlung im Hotel Taphorn/Cloppenburg begrüßen. Durch diesen späteren Zeitpunkt hätte ich mir gewünscht, dass sich mehr als 35 Mitgliedern und Züchter an der Versammlung beteiligten.

Um 19:30 Uhr eröffnete ich die Versammlung und hieß alle Teilnehmer willkommen, besonders den Landesverbandsvorsitzenden Lars Steenken, alle anwesenden LV-Vorstandsmitglieder und LV-Meister. Besonders begrüßt wurde auch Zuchtfreund Udo Ahrens, der ein Vortrag über Chabos halten wird. Erfreulicherweise waren aus allen fünf Kreisverbänden Zuchtbuchmitglieder anwesend.

In seinem Grußwort hob der Landesverbandsvorsitzender Lars Steenken hervor, wie wichtig die Zuchtbucharbeit und auch die Zuchttierbestandserfassung sei. Er sprach die Gespräche mit den Ministerien an, in denen es u.a. um die Fördermaßen zum Erhalt gefährdeter Geflügelrassen ging. Er wünsche sich teils mehr Engagement von den Züchtern dieser Rassen. Abschließend wies er noch auf die 182. Bundestagung des BDRG hin, an der er und Zuchtfreund Hubert Franke am 24.-26. Mai 2019 in Niefern (LV Baden) teilnehmen werden.

In meinem Jahresbericht wurden die wichtigsten Punkte des letzten Jahres hervorgehoben. Besonders die 43. Zuchtbuchstammschau in Emsbüren. Es standen dort 53 Stämme/Paare von 21 Züchtern. Die Qualität der vorgestellten Tiere konnte, denen der Vorjahre nicht standhalten, die hochbewerteten Stämme bzw. Paare waren allerdings sehenswert. Da freundlicherweise von der Ausstellungsleitung zwei zusätzliche hochwertige Preise zur Verfügung gestellt wurden, konnte ich für diese Schau zusätzlich die Titel: „Weser-Ems Zuchtbuchmeister“ vergeben. An dem Wettbewerb konnten nur aktive Mitglieder unseres Zuchtbuches teilnehmen. In der Wertung kamen der beste Stamm bzw. das beste Paar eines Ausstellers der LV-Zuchtbuchstammschau und seine drei besten Einzeltiere aus der allgemeinen Abteilung der LV-Schau. Die Erringer waren Jürgen Krämer mit 386 Punkten (Silberne Plakette der Landwirtschaftskammer Nds.) vor Reinhard Rademacher mit 385 Punkten (Ehrenurkunde der Landwirtschaftskammer Nds.). Die Leistungspreise der Zuchtbuchabteilung erhielten Bernard Ruholl, Hubert Franke, Herbert Mai, Hermann Niemeyer und Lars Steenken. Mein Dank, dass wir diese schöne und werbewirksame Stammschau durchführen konnten, gilt allen Ausstellerinnen und Aussteller der Zuchtbuchabteilung, sowie der Ausstellungsleitung mit Dietrich Kröner an der Spitze. Ein Dank auch und den Preisrichtern Johannes Müller und Norbert Niedernostheide für ihre sehr gute und sicherlich nicht immer leichte Aufgabe.     

Bei der Stammschau der Zuchtbücher in Hannover wurden von unseren Zuchtbuchmitgliedern Jutta Behrens, Josef Quatmann, Lars Steenken, Herbert Mai und Reinhard Rademacher 16 Stämme bzw. Paare in sehr guter Qualität ausgestellt. Reinhard Rademacher errang auf einem schönen Paar schwarze Süddeutsche Schildtauben das Blaue Band. Die Zuchtfreunde Josef Quatmann und Herbert Mai errangen jeweils einen Leistungspreis.

Am 13. und 14. April 2019 nahmen Jürgen Krämer, Harald Akkermann und ich an der Hauptversammlung des BDRG-Zuchtbuches teil. Jürgen Krämer berichtete hiervon, mithilfe einer Power-Point Präsentation, ausführlich auf der Versammlung. Interessant waren seine Ausführungen über die Vorträge von der Leiterin des Wissenschaftlichen Geflügelhofes des BDRG Frau Dr. Mareike Fellmin, deren Mitarbeiter Mario Lammers und Saskia Neukirchen. Bei Frau Dr. Mareike Fellmin ging es über die ersten Ergebnisse der Legeleistungsprüfung 2018/2019 am WGH. Bei Mario Lammers über die Ergebnisse seiner Untersuchung zur Zitterhalsigkeit bei der Taubenrasse Stargader Zitterhals. Frau Saskia Neukirchen studiert an der Universität Köln und befasst sich in ihrer Masterarbeit mit der Populationsstudie zur Problematik in der Landentenzucht. Im Anschluss berichtete er ebenfalls über die sehr interessanten Vorträge von Frau Dr. Elisabeth Peus, Leiterin der Taubenklinik Essen und Zuchtfreund Günter Droste. Frau Dr. Elisabeth Peus referierte über die Jungtaubenkrankheit und Rotaviren und Zuchtfreund Droste über die Bekämpfung der Rote Vogelmilbe.

Danach sprach ich, die in diesem Jahr von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung zur Verfügung gestellten fünf Staatsplaketten an. In Frage kamen die Rassen: Deutsche Pute, Cröllwitzer Pute, Pommernenten, Ramelsloher, Sundheimer und Sachsenhühner. Da bundesweit nur drei Züchter dieser Rassen die geforderten Anforderungen erfüllten, wurden auf dieser Zuchtbuchjahreshauptversammlung zwei Ersatzrassen benannt. Die Ersatzrassen sind die Diepholzer Gans und die Deutschen Zwerg-Langschan. Erfreulicherweise werden beiden Rassen bei uns im Landesverband gezüchtet und somit konnte ich zumindest eine Staatsplakette fordern. Der Bundeszuchtbuchobmann und die Zuchtbuchobmännern der Landesverbände einigten sich darauf, dass für die Diepholzer Gans der Zuchtbuchobmann des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern Matthias Hoffmann und für die Deutschen Zwerg-Langschan Josef Strohschnieder aus dem LV Weser-Ems die nötigen Unterlagen kurzfristig nachreichen.

Sicherlich war einer der Höhepunkte des Abends die gelungene Power-Point Präsentation über Chabos vom Zuchtfreund Udo Ahrens. Als 1. Vorsitzender des Chaboclubs und Sonderrichter verfügt wohl kaum ein anderer über mehr Wissen. Er konnte in seiner umfangreichen und anschaulichen Präsentation viele Informationen über die Rasse geben. Im Anschluss beantwortete er noch die Fragen der Teilnehmer. Nach der Präsentation fand noch eine Besprechung am lebenden Tier statt. Hierbei konnte Zuchtfreund Udo Ahrens den interessierten Teilnehmern die Rassemerkmale erläutern und noch wertvolle Tipps zur Haltung, Zucht und der Schauvorbereitung geben.
Mein Dank für die hervorragende Vorstellung der Chabos an den Referenten Udo Ahrens wurde von der Versammlung mit großem Applaus bekräftigt.

Zum Schluss dankte ich noch allen, die mich bei meiner Arbeit unterstützt haben.
Dankte auch alle Anwesende, dass sie der Einladung zur Veranstaltung gefolgt waren und wünschte allen eine erfolgreiche Zucht und eine gute Heimfahrt.         

Termin zum Vormerken:
19. Jahreshauptversammlung des Zuchtbuches im Landesverband Weser-Ems der Rassegeflügelzüchter e.V. am 15. Mai 2020 um 19:30 Uhr im Hotel Taphorn/Cloppenburg.
Eine Referentin bzw. ein Referent über eine Geflügelrasse oder Gruppe, wie z,B. Wassergeflügel, wird noch gesucht. Wer sich angesprochen fühlt oder Vorschläge hat kann sich gerne bei mir melden. Laptop, Beamer und Käfige stehen natürlich zur Verfügung.

Josef Strohschnieder
(LV-Zuchtbuchobmann)
Zurück zum Seiteninhalt